Startseite
    Friedenspolitik
  Über...
  Archiv
  Terrorbekämpfung
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Eho



Webnews



http://myblog.de/erhardt-josef

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was die Amerikaner seit dem großen Terrorakt am 1. September 2001 unter Terrorbekämpfung verstehen und wie sie jetzt über das Geschehene denken, wollte der Fernsehsender PHOENIX wissen. Er schickte Reporter zu einer Umfrage in die USA. Ergebnis: Da waren Amerikaner zu sehen, die sich auf  ihren Körper Scenen zur Erinnerung an das Trauma von New York und Washington auftätowieren ließen, und da war immer wieder zu hören, dass sich das Leben der Amerikaner dahin verändert habe, dass sie sich nicht mehr wohl und geborgen fühlten, das Vertrauen in die eigene Sicherheit  erschüttert sei, sie stolz seien, Amerikaner zu sein.  Sonst nichts. Nichts über neue Konzepte eines friedlichen Zusammenlebens in der Welt, nichts, rein gar nichts. An der Einstellung der Amerikaner, mit Gewalt die unliebsamen Dinge in der Welt zu lösen, hat sich seit dem 11. September 2001 nichts geändert.

Sie alle denken rein materiell in ihrer anerzogenen Draufhau-Mentalität wie das in Cowboy- Wildwestfilmen gezeigt wird: Wenn wir uns nicht einigen, müssen wir kämpfen. Niemand in diesem PHOENIX-Bericht hatte ideelle Gedanken als Folge eines gründlichen Nachdenkens, etwa solche, dass man versuchen könnte, seine Einstellung zu feindlich eingestellten Mitmenschen vom Ansatz her neu zu überdenken und zu ordnen. Niemand scheint das Bedürfnis zu haben, nach den Ursachen der ganzen terroristischen Entwicklung zu forschen. Nach dem Stand der Diskussion unter den Menschen in den USA über den Terrorismus scheint es den Gedanken, Terror durch Versöhnung und Ausgleich zu bekämpfen, ja sogar zu vermeiden, überhaupt nicht zu geben. Sie zeigen alle eher eine gewisse Arroganz, hinter der sich ihre tiefe Verunsicherung versteckt. Kein Wort über Sicherheitskonzepte außer dem der Gewalt von J.W. Bush! Wie rückständig und überhaupt nicht fortschrittlich ist dieses Amerika aus meiner Sicht geworden.

Fortsetzung folgt unter "Friedenspolitik".

Notiert am Tage der PHOENIX-Sendung am 13. August 2007. Eho.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung